Marschall 2016 – Allgäuer Zeitung vom 10.09.

Im Rahmen der Seite „Fachmann“ der Allgäuer Zeitung geht die Zeitung auf die aktuellen Entwicklungen der Schreinerei Marschall ein.
Diese sind insbesondere die Ausweitung der Sicherheitsnachrüstungen, der neue Online-Shop, sowie die Erweiterung der Mannschaft.

Lesen Sie hier den gesamten Zeitungs-Text über „Die Schreinerei Marschall in 2016“:

 

Die Schreinerei Marschall in 2016

Mannschaft erweitert, Sicherheitsnachrüstungen ausgebaut, Online-Shop am Start.

Wer rastet, der rostet. An diesem Sprichwort scheinen sich die Marschalls zu messen. Trotz guter Auftragslage wird die Schreinerei zielstrebig weiter entwickelt. „Wir haben heuer zusätzlich einen guten Mitarbeiter einstellen können“ verrät Wolfgang Marschall den Grund seines zufriedenen Gesichtsausdrucks. „Gute Fachleute sind rar und unsere langgediente Kernmannschaft (alle schon ca. 20 Jahre dabei) braucht Unterstützung.“ Außerdem hat der etablierte Ausbildungsbetrieb heuer gleich zwei neue, engagierte Lehrlinge beschäftigt.

Die Nachfrage nach Sicherheitstechnik hat sich mittlerweile zu einer eigenen Schiene ausgeweitet. Mit speziellen Weiterbildungen, polizeilichem Führungszeugnis und der Eintragung in die Errichterliste beim Landeskriminalamt wurde die Schreinerei Marschall den gestiegenen Sicherheitswünschen gerecht.

Und noch eine Neuerung ist gerade erst aus der Pipeline: Nach Neugestaltung des Kundenbereichs wurde auch der Internetauftritt aktualisiert. Dort ist nun ein Möbel-Konfigurator integriert. „Wer will kann seine individuellen Schränke jetzt selbst online entwerfen und bestellen,“ so Simon Marschall, „oder sie kommen mit ihren Entwürfen vorbei und wir gehen das gemeinsam durch, damit am Ende auch wirklich alles passt.“ Das Online-Qualitätsmöbel vom Schreiner also – Bei dieser Entwicklung ist die Schreinerei Marschall ganz vorne dabei.

Kontakt aufnehmen     Zum Online-Möbelplaner